Zur Person

Lutz Kaiser wirkte Anfang der 80er Jahre mehr als zehn Jahre als Stein­metz und Stein­bild­hauer bei der Re­stau­rie­rung hi­stori­scher G­ebäude. Zeitgleich stu­dierte er Bilden­de Kunst und De­sign. Hinzu kom­men zer­ti­fi­zier­te Aus­bil­dun­gen im Be­reich Web­manage­ment, Foto­grafie und weitere. Eines seiner wich­tigs­ten Wer­ke als Bil­den­der Künst­ler ziert das Foy­er des Mi­­nis­­ter­­rats der Bay­eri­schen Staats­kanz­lei in Mün­chen. Lutz Kaiser war aus­ser­dem fünf Jahre Künst­le­ri­scher Leit­er der Nürn­ber­ger Go­be­lin-Ma­nu­fak­tur.
Seit der Jahr­tau­send­wen­de ist Lutz Kaiser in Nürn­berg im Be­reich Kom­muni­ka­tion, Wer­bung und Mar­ke­ting tätig.

Fragen an Lutz Kaiser
In der Rubrik Frag-Würdig der Fürther Nachrichten werden wöchentlich Mitmenschen befragt.
Fragwürdig der Fürther Nachrichten vom 07. Dezember 2007:

Wohin führen Sie einen Gast, der zum ersten Mal Fürth besucht?
In den Südstadtpark zum Bumerangwerfen.

Welches Kunstwerk macht Sie glücklich?
Die Bilder von Agnes Martin aus den achtziger Jahren.
Agnes Martin (1912-2004) war eine US-amerikanische Künstlerin des abstrakten Expressionismus.

Welchen Film empfehlen Sie mit Nachdruck weiter?
Die durch die Hölle gehen («The Deer Hunter»)
USA, 1978, Regie: Michael Cimino.

Welchen Gast würden Sie in Ihre Talkshow einladen?
Jutta Küppers vom Stadtjugendamt Fürth – Abteilung Jugendarbeit.

Worüber lachen Sie Tränen?
Über Begebenheiten mit meinen Töchtern.

Worum ist die Fürther Kulturszene zu beneiden?
Die Green Hour jeden Donnerstag in der Grünen Halle. Live-Jazz bei freiem Eintritt.

Welcher Ort inspiriert Sie zu Ihrer Arbeit?
Die holzgetäfelte Gaststube mit dem heimeligen Kachelofen in der Gaststätte Bauhof in Cadolzburg.

In welchem Museum wären Sie gern Direktor?
Kolumba – das Kunstmuseum des Erzbistums Köln. Zweitausend Jahre abendländischer Kultur in einem Haus. Ein Dreiklang von Ort, Sammlung und Architektur.
Dokumentarfim: Kolumba – Der Bau, 8. Dezember´07, 21 Uhr, 3sat.

Auf wessen Ratschläge vertrauen Sie?
Oft hilft eine Bauernregel.

Wohin geht Ihre nächste Reise?
Ins Ruhrgebiet, zum Heimatluftschnuppern.

Welcher Ihrer Wünsche ist noch unerfüllt?
Der Bundesligaaufstieg der SpVgg Greuther Fürth.
SIC ! = Anmerkung des Autors. Mai 2012

Angenommen, Sie sind für einen Tag Intendant des Fürther Stadttheaters.
Welches Stück setzen Sie auf den Spielplan?
Der Teufelsschiss, von Dario Fo.

Das schönste Liebeslied?
Tulpen aus Amsterdam.

Ein von Ihnen entworfenes Fürth-Werbeplakat hätte folgenden Slogan:
Accidit in puncto, quod non speratur in anno.
_

© FÜRTHER NACHRICHTEN
Foto: Paula Haarer, Heidelberg 2015

 

● pmmb.de MarkenKommunikation