marken kommunikationweb online social-media● pmmb.de Blog

Silicon Valley

Universitäten, Forschung, Startups, Kapital, Großkonzerne – mit der Idee eines Professors fing alles an.

In den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts lehrte an der Stanford-Universität bei Paulo Alto, südlich San Francisco der Elektroingenieur Frederick Termen. Die meisten Studenten gingen nach ihrem Abschluß an die amerikanische Ostküste. Um dies zu ändern, bot er einigen Unterstützung bei der Unternehmensgründung nahe der Universität an, darunter William Hewlett und David Packard. In einer Garage starteten die beiden 1937 die Produktion. Ermutigt durch deren Erfolg unterstützte die Universität weitere Gründungen, bald entstand der Stanford Industrial Park, eines der ersten Gründerzentren überhaupt.

Hier siedelten sich unter anderen Produktionsstätten von General Electric und Eastman Kodak an. In den 50er Jahren eröffneten IBM, die Nasa und Xerox Forschungsstätten. Mit der Erfindung des Halbleiters kam der Name „Silicon Valley“. Er geht auf das 1955 gegründete Unternehmen des Studenten William Schockley zurück. Schockley hatte entdeckt, daß man mit Silizium den Stromfluß kontrollieren kann, indem man einige Teile des Stoffs leitfähig macht und andere als Isolatoren nutzt.